C1-Junioren zu Gast in Tempelsee

Pressebericht zum Spiel der JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain C1-Junioren bei der Gemaa Tempelsee

 

Im Rahmen einer "englischen Woche" traten unsere C1-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain als Tabellensiebter bei dem Tabellendritten Gemaa Tempelsee an. Nach der Niederlage in Gravenbruch musste dieses Spiel unbedingt gewonnen werden, um den Anschluss nach oben nicht abreißen zu lassen. Die Mannschaft musste im Mittelfeld erneut umgestellt werden, da sowohl Robin Lenhard als auch Quentin Kästle verletzungsbedingt ausfielen. Dafür kehrte Louis Dietrich wieder genesen ins Team zurück.

Trainer Jörg Palm warnte vor dem Spiel insbesondere vor der Offensive des Gastgebers, die bis dato in nur vier Spielen bereits 32 Tore erzielte. Insgesamt 24 Treffer teilte sich das Sturmduo der Gemaa auf. Somit galt es, einerseits die Offensive des Gegners "in Schach zu halten" und andererseits die eigenen Möglichkeiten zum Torabschluss zu suchen. Und beides setzte der JFV 2014 brilliant um. Auf holprigem Rasen waren die Haaner von Beginn an hellwach und übten sofort Druck auf den Gegner aus. Es entwickelte sich ein kampfbetontes, aber zu jeder Zeit fair geführtes Spiel zwischen den beiden Mannschaften mit optischen Vorteilen für den JFV 2014. Quasi unmittelbar vor dem Pausenpfiff des Unparteiischen gab es einen Eckball. Aus dem Gewühl im Strafraum heraus fasste sich Philip Metten ein Herz und vollendete mit einem Schuss ins kurze Toreck. Die Freude über dieses 1:0 so kurz vor der Pause war riesig und zu diesem Zeitpunkt auch verdient.

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Jungs sogar weiter steigern. Die Abwehr um Louis Dietrich, Noah Seum, Lukas Köhler und Marc Bornscheuer stand sattelfest und hatte die Stürmer nun fest in Griff. Vereinzelt nutzten die Abwehrreihe sogar individuell die Gelegenheit, um sich erfolgreich in das Angriffsspiel oder bei Standards einzuschalten.

Im Mittelfeld wurde ungewohnt viel rotiert. Christoph Rich, Philip Metten, Paul Menke und Nils Palm tauschten die Positionen und Gegenspieler vereinzelt aktiv aus und waren das Bindeglied zur Sturmreihe. Im Sturm wiederum zeigten alle eingesetzten Spieler "vollen Einsatz", gingen die langen Wege und setzten die Abwehr der Gemaa Tempelsee stets unter Druck. Hervorzuheben auf Stürmerseite waren Oliver Ennenbach und Jonas Grittner (beide mit gelben Karten vorbelastet) sowie Ali Akbari und Kamal Aajouch, die sich beide als Ergänzungsspieler immer wieder überfallartig ins Spielgeschehen einbrachten.

Nach einem sehenswerten Spielzug über gleich mehrere Stationen, flankte Nils Palm auf den Kopf von Adam El Badaoui, der kurzfristig wegen den zuvor genannten Spielerausfällen aus der C2 des JFV 2014 ausgeliehen wurde. Mit seinem druckvollen Kopfballtreffer markierte er das vorentscheidende und viel umjubelte 2:0 für das Haaner Team.

Trotzdem hätte es in der Schlussphase noch einmal eng werden können. Im Rahmen eines schnellen Konters kamen die Tempelseer noch einmal gefährlich auf, doch Tarik Lahr klärte in souveräner Manier und hielt das "zu null" fest in seinen Händen.

Fazit: Nach der schmerzhaften Niederlage am letzten Wochenende konnten die Jungs dank einer geschlossenen und beeindruckenden Teamleistung zurück auf die Erfolgsspur finden. Das Selbstvertrauen scheint zurückgekehrt und der JFV 2014 zeigte dies mit viel Engagement und Freude am eigenen Kombinationsspiel. Mit diesem Sieg konnten sich die Haaner auf Platz 5 (von 14) in der Tabelle vorarbeiten. Und bereits am kommenden Samstag, den 30.09.2017 empfangen unsere C-Junioren zum Heimspiel in Dreieichenhain die Gäste der TSG Neu-Isenburg II.

Für die C1-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain spielten:
Tarik Lahr, Louis Dietrich, Noah Seum, Lukas Köhler, Nils Palm, Philip Metten, Christoph Rich, Paul Menke, Oliver Ennenbach, Jonas Grittner, Marc Bornscheuer, Ali Akbari, Kamal Aajouch und Adam El Badaoui.

 

Verfasst von Jörg Palm

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedin

Zu unseren Stammvereinen...

Unser Bank-Partner