B-Junioren starten in erstes Rückrundenspiel

Pressebericht zum Spiel der JFV 2014 Dreieichenhain-Götzenhain B-Junioren gegen die SSG Gravenbruch

Bereits am vergangenen Sonntag traten die B-Junioren des JFV 2014 Dreieichenhain-Götzenhain ihr erstes Rückrundenspiel gegen die wiedererstarkten Gäste der SSG Gravenbruch an. Die Mannschaft war gewarnt und ging das Spiel von Anfang an mit der notwendigen Konzentration an. Der Kantersieg vom ersten Spieltag auf dem Platz des Gegners wurde vorübergehend ausgeblendet.

Und das Spiel wurde von der ersten Minute an ein "munteres Aufeinandertreffen" trotz des ungemütlichen Regenwetters. Beide Seiten suchten ihrerseits ihr Glück in der Offensive. Nach nur acht Spielminuten schaltete Ronan Warm am Schnellsten als ein verunglückter Rückpass in Richtung Gravenbrucher Tor zu kurz geriet. Er spurtete dazwischen und ließ dem Torwart mit einem Vollspannschuss ins lange Toreck keine Chance. Doch die Freude währte nur kurz. Mit einem Fernschuss in den Winkel des JFV 2014 stellten die Gäste nur zwei Minuten später die Uhren zurück auf null. Doch deren Torjubel war noch nicht verklungen, da markierten die Haaner die Führung zum 2:1. Wiederum war es Ronan Warm, der steil geschickt wurde. Aus vollem Lauf ließ er dem Gästetorhüter, der ihm entgegeneilte, erneut nicht den Hauch einer Abwehrchance und lupfte den Ball über ihn hinweg. Zum zweiten Mal Jubel des JFV 2014 nach nur einer Viertelstunde in der ersten Halbzeit.

Das Spiel blieb in der Folge auf gutem Niveau, die Abwehr stand allerdings souveräner und ließ den Gegnern wenig Möglichkeiten für einen Ausgleich. Umgekehrt gab es in der Offensive mehrere Möglichkeiten, um mit einem beruhigenden Zweitore-Vorsprung in die Halbzeitpause gehen zu können, doch es blieb beim 2:1.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte. Die Haaner zeigten weiterhin guten Offensivfußball, scheiterten aber immer wieder am Torwart oder an der eigenen Unkonzentriertheit im Abschluss. So wurden einige vielversprechende Torchancen vergeben, zu oft wurde der Abschluss zu hoch angesetzt und der Ball verlor sich in den tiefhängenden Wolken über der Breiten Haagwegschneise. Kurz vor Spielende dann fast noch der Ausgleich, der in solch einer Situation vielleicht typisch, aber höchst ungerecht gewesen wäre. Ein scharf getretener Freistoß in der letzten Spielminute wurde gefährlich mit dem Kopf in Richtung Haaner Tor verlängert. Dies war der Moment, in dem sich der bis dahin durchnässte und wenig geprüfte Torhüter Karl Hentsch beweisen durfte. Er parierte mit einem sehr guten Reflex und sicherte den Haanern drei wichtige Punkte.

Fazit:

An der Höhe des Sieges und der damit verbundenen geringen Torausbeute kann man sicher arbeiten und lässt sich auch einiges verbessern. Doch viel mehr war es die Art und Weise wie sich das Haaner Team präsentierte und die Torchancen erarbeitete ohne die Defensive zu vernachlässigen. Der Wille und die Leistungsbereitschaft eines jeden einzelnen Spielers waren die Pluspunkte in diesem Spiel.

In zwei Wochen treffen die Haaner dann erneut Zuhause zum Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten aus Rumpenheim an. Mit zwei Spielen Rückstand und der bislang besten Tordifferenz in der Liga haben die Gäste berechtigte Avancen, das Jahr 2018 auf dem ersten Tabellenplatz zu überwintern. Umgekehrt will der JFV 2014 seinerseits unterstreichen, dass man Meisterschaft in der eigenen Hand hat. Die bislang beste Abwehr trifft auf den besten Sturm. Das verspricht per se einen tollen Fußballvormittag am dritten Advent.

Für die B-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain spielten:

Kamal Aajouch, Rico Bauer, Marc Bornscheuer, Louis Dietrich, Oliver Ennenbach, Jonas Grittner, Karl Hentsch, Jan Hütsch, Quentin Kästle, Lukas Köhler, Constantin Meinecke, Paul Menke, Philip Metten, Nils Palm und Ronan Warm

Verfasst von Jörg Palm

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedin

Zu unseren Stammvereinen...

Unser Bank-Partner