B-Junioren erwischen kalte Dusche

Pressebericht zum Spiel der JFV 2014 Dreieichenhain-Götzenhain B-Junioren gegen die DJK Sparta Bürgel

Am Sonntagmorgen traten die B-Junioren des JFV 2014 Dreieichenhain-Götzenhain gegen die Gäste der DJK Sparta Bürgel an.

Die Ausgangsposition war klar. Nach einer zweiwöchigen Pause, bedingt durch die Osterferien, mussten die Haaner das Spiel gewinnen, um noch ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden zu können. Und dies gegen eine sehr körperbetont spielende Mannschaft aus Bürgel, die das Hinspiel für sich entscheiden konnte.

Die Hanner begannen unkonzentriert, fanden nicht zu ihrem gewohnten Spielfluss. Zu viele Bälle wurden vertändelt oder ohne Bedrängung in Richtung des Gegners gespielt. Die Spartaner setzten mit Kampfgeist und oftmals überhartem Einsatz dagegen. So verlief das Spiel in der ersten Viertelstunde ohne nennenswerte Höhepunkte auf beiden Seiten. Dann eine Schrecksekunde für die Haaner. Lukas Köhler verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung so stark, dass er das Spiel nicht fortsetzen konnte. Die Gäste aus Bürgel nutzen diese Gelegenheit der Überzahl eiskalt im Rahmen eines Konters aus und gingen mit 0:1 in der 17. Spielminute in Führung. Der Stachel dieses Gegentores saß tief. Bis zur Halbzeit hatte der JFV 2014 nur wenig hingegen zu setzen. Unrühmlicher Höhepunkt dann eine Rangelei zweier Spieler kurz vor der Halbzeitpause, die der Schiedsrichter mit einer zehnminütigen "Denkpause" für beide Seiten quittierte.

Die zweite Halbzeit begann und der JFV 2014 setzte erste spielerische Akzente. Doch bereits in der 48. Minute die "kalte Dusche" im Rahmen eines erneuten Konters, den die Gäste mit dem 0:2 abschlossen. Die Haaner setzten nun alles auf eine Karte, übernahmen die Führung des Spiels ohne jedoch vor dem Tor der Gäste zu einem nennenswerten Abschluss zu kommen. So war es die fast logische Konsequenz, in den dritten Konter hineinzulaufen, den die Bürgeler zum 0:3 erfolgreich abschlossen. Danach zogen sich die Gäste weit zurück und verteidigten die Führung "mit allen denkbaren Kräften". Das 0:4 kurz vor Ende hatte dann nur noch kosmetischen Charakter und war das i-Tüpfelchen eines völlig verkorksten Spiels.  

Fazit:

Den Jungs fehlte 80 Minuten lang die entscheidende Durchsetzungskraft. Die Gründe hierzu sind sicher vielfältig und müssen vom Trainerteam in Ruhe im Nachgang analysiert werden. Es scheint, dass das Team sowohl von der körperlichen Robustheit des Gegners als auch dem frühen Ausscheiden von Lukas Köhler sehr beeindruckt war. Es kam aber auch zum Tragen, dass die Trainingseinheiten während der Osterferien zum Teil von nur vier Spielern wahrgenommen wurden. So fehlte im Wesentlichen die körperliche Fitness und in der Folge häufig auch die notwendige Konzentriertheit, um so ein Spiel in die richtige Richtung drehen zu können.  

Für die B-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain spielten:

Kamal Aajouch, Rico Bauer, Marc Bornscheuer, Jonas Grittner, Karl Hentsch, Quentin Kästle, Lukas Köhler, Robin Lenhard, Darius Lück, Constantin Meinecke, Paul Menke, Philip Metten, Nils Palm, Chris Rich und Ronan Warm

Verfasst von Jörg Palm

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedin

Zu unseren Stammvereinen...

Unser Bank-Partner