D1-Junioren unter Flutlicht auf roter Erde

Pressebericht zum Spiel der JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain D1-Junioren

Nach zuletzt fünf Siegen in Folge mussten unsere D1-Junioren als Gast bei der TSV Lämmerspiel II einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Beim Flutlichtspiel auf roter Erde beim Tabellensechsten erwischten die Jungs einen schlechten Start. Die Gastgeber waren dem JFV 2014 in vielen Belangen wie Laufbereitschaft, Körpereinsatz und Aufmerksamkeit in den ersten dreißig Minuten deutlich überlegen. Und so konnte der 0:0 Pausenstand maximal als "Teilerfolg" gewertet werden.

Nach erfolgter Halbzeitansprache wirkte die Mannschaft "aufgeweckter", tat sich mit dem ungewohnten Untergrund aber immer noch schwer. Über den Kampf sollte der Erfolg kommen. Auch waren die Laufwege in der Folge der zweiten Halbzeit deutlich besser. Die Gastgeber wurden nun deutlich mehr in die eigene Hälfte gedrückt, ein Durchkommen bis in Torschussnähe war aber immer noch schwierig, zumal sich der Gegner als sehr stabil erwies und stets gefährlich blieb. Und so war es in der 52. Spielminute, als sie einen Konter erfolgreich zum 1:0 abschlossen. Dieser Rückstand acht Minuten vor Spielende hätte die ein oder andere Gastmannschaft sicher in "Schockstarre" versetzt, nicht so der JFV 2014.

Es folgten die wohl energischsten letzten Spielminuten. Der JFV 2014 stemmte mit aller Kraft und Spielwitz gegen die Niederlage an. Und so war es Julius Günder, der sich an der rechten Außenseite durchsetzte und den heranstürmenden Lenny Mayer in Szene setzte. Dieser fackelte nicht lange und schoss den Ball, der immer länger wurde, unerreichbar für den Torwart zum 1:1 ein.  Dieser Treffer in der 56. Spielminute gab den Gästen nochmals Oberwasser. Als nach gefährlichem Spiel ein Lämmerspieler Spieler frühzeitig den Platz verlassen musste, gab der JFV 2014 nun vollständig den Ton auf dem Spielfeld an. Und so kam es kurz vor Schluss noch zu einem Freistoß. Luca Rudolf legte sich den Ball zurecht und visierte den linken oberen Torwinkel an. Mit viel Können wehrte der Torhüter den Ball zur Ecke, wenig später war das Spiel dann zu Ende.

Fazit:

Die "Haaner Jungs" haben die erste Halbzeit komplett verschlafen, wurden mit anhaltender Spieldauer aber sicherer und besser. Als das Spiel quasi schon verloren schien, spielten sie den besten Fußball dieses Abends. Insofern ist das Unentschieden gerecht. 2 Punkte mehr wären sicher drin gewesen, hierzu hätte man allerdings von der ersten Minute an wach sein müssen. Wenn hieraus eine Lehre gezogen wird, dann hatte das Spiel auch etwas "Gutes". Mit diesem Unentschieden steht man als Jäger nun auf Platz 3, nur einen Punkt hinter den beiden punktgleichen Tabellenersten der TSV Dudenhofen und SVG Steinheim.

Für die D1-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain spielten (in Klammern die Anzahl der geschossenen Tore):

Matheo Bühnemann, Jann Fernau, Danil Gakos, Julius Günder, Mustafa Kuzu, Kilian Ludl, Faris Mansour, Moritz Marka, Lenny Meyer (1) Marco Palm,  Luca Rudolf, Ruhullah Sahak und Tom Steiner

Verfasst von Jörg Palm

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedin

Zu unseren Stammvereinen...

Unser Bank-Partner