D1-Junioren auf Platz 1 in die Winterpause?

Pressebericht zum letzten Spiel in 2019 der JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain D1-Junioren

Zum letzten Spiel in 2019, welches zugleich das erste Rückrundenspiel war, trafen unsere D1-Junioren auf die Gäste der Teutonia Hausen. Das Hinspiel gewann man denkbar knapp und in den letzten Spielminuten mit 3:2. Dieser Nervenkitzel sollte allen Beteiligten unter allen Umständen erspart bleiben. Und zugleich wurde das Ziel ausgerufen, die Tabellenspitze zumindest für eine Woche zu verteidigen.

Im dreizehnköpfigen Kader kam es zu fünf Änderungen gegenüber des letzten Spiels. Die Devise des bislang erfolgreichen Rotationsprinzips sollte beibehalten werden.

Der JFV 2014 begann druckvoll ohne sich jedoch in den ersten 20 Minuten klare Torchancen herausspielen zu können. Die beste Chance zur Führung hatte Kilian Ludl inne, doch sein freier Antritt auf den gegnerischen Torwart wurde vom Unparteiischen wegen vermeintlicher Abseitsstellung zurückgepfiffen. Schließlich wurde kurzerhand umgestellt und mit Faris Mansour ein frischer Wind für die linke Flankenseite gebracht. Und er fügte sich gleich gut ein.

In die vordere Spitze rückte Tom Steiner. Dieser hatte seine Position noch nicht richtig eingenommen, da wurde er nach einer tollen Passkombination freigespielt und vollstreckte zur verdienten 1:0 Führung für das Haaner Team. Nur sechs Minuten später ein Eckball für die Teutonen. Doch aus diesem per se Vorteil für die Gäste sollte sich ein sehenswerter Konter für den JFV 2014 entwickeln. Die Abwehr schaltete gedankenschnell und mit einem langen Ball wurde erneut Tom Steiner in Szene gesetzt. Dieser sprintete allein auf den Torwart der Teutonia Hausen zu. Den ersten Schuss konnte er noch bravourös abwehren, doch gegen den Nachschuss aus kurzer Distanz hatte er schließlich nach Nachsehen.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit ging noch einmal ein Raunen durch die Fangemeinde und Anhänger der D1-Junioren als sich Kapitän Julius Günder ein Herz fasste und mit seinem linken Fuß aus rund 16 Meter Entfernung abzog. Der Ball wurde immer länger und klatschte an den Pfosten der Hausener.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit wurden mit Yasin Göktepe, Ben Syrowatka und Aymen Rachidi drei  weitere Spieler eingewechselt, die sich nahtlos dem Haaner Spielrhythmus anpassten und ihrerseits Akzente setzten. Die Gäste kamen nur noch sporadisch zu gefährlichen Angriffen. Als dann das vorentscheidende 3:0 für den JFV 2014 fiel, war klar, dass man sich diesen Sieg heute nicht mehr nehmen lassen würde. So war es Moritz Marka, der auf der rechten Angriffsseite punktgenau angespielt wurde und mit einem satten Flachschuss in lange Eck den Endstand erzielte.

Fazit:

Die "Haaner Boys" haben in ihrem letzten Spiel im Jahre 2019 erneut überzeugen können und gewannen verdient zu null. Mit diesem Sieg im ersten Spiel Rückrunde wird nun die Winterpause eingeläutet. Ob man auf dem ersten Tabellenplatz tatsächlich überwintert, ist davon abhängig, ob die TSV Dudenhofen kommenden Samstag ihr Nachholspiel gegen Kickers Obertshausen gewinnt.  Dann fällt der JFV 2014 mit nur einem Punkt Rückstand zurück auf Platz 2. Aber bereits dieser Platz übertrifft die bisherigen Erwartungen an ein Team, das sich innerhalb kürzester Zeit fand, gemeinsam Spaß und Erfolg hat.

Für die D1-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain spielten dieses Mal (in Klammern die Anzahl der geschossenen Tore):

Matheo Bühnemann, Jann Fernau, Yasin Göktepe, Julius Günder, Mustafa Kuzu, Kilian Ludl, Faris Mansour, Moritz Marka (1), Marco Palm, Aymen Rachidi, Luca Rudolf, Tom Steiner (2) und Ben Syrowatka

Verfasst von Jörg Palm

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedin

Zu unseren Stammvereinen...

Unser Bank-Partner