A-Junioren feiern Meistershaft

2:1-Heimsieg über Germania Bieber beschert A-Jugend des JFV 2014 Dreieichenhain-Götzenhain die erste Meisterschaft der jungen Vereinshistorie

Es ist geschafft! Mit 17 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage hat sich die A-Jugend des JFV 2014 die Meisterschaft in der Kreisklasse Offenbach gesichert. In einem hochspannenden Spiel setzte sich das von Frank Winkel und Philipp Meurer trainierte Team am Samstag gegen starke Gäste aus Bieber durch und gewannen letztlich verdient mit 2:1. Die Tore für die Hausherren erzielten Eric Kieffer und Florian Werkmann.

Die Voraussetzungen hätten vergangenen Samstag kaum bessere sein können. Sonnenschein, Rasen und knapp 150 Zuschauer. Die A-Jugend des JFV Dreieichenhain-Götzenhain empfing die Gäste vom FC Germania Bieber zum letzten Heimspiel der Saison. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 1:1-Unentschieden. Das Team war also gewarnt. Es war klar, mit einem Sieg und dem letzten „Heim-Dreier“ wäre die Meisterschaft entschieden. Vielleicht ein Umstand, der den JFV zunächst äußerst nervös ins Spiel starten ließ. Es dauert keine 30 Sekunden und schon war die erste Euphorie verflogen. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld der Offenbacher und einem Stellungsfehler in der JFV-Defensive stand es plötzlich 1:0 für die Gäste. Ein absoluter Stimmungskiller zu diesem Zeitpunkt.

Dass das Team um Kapitän Nick Mattelat über spielerische Klasse verfügt stand außer Frage. Die Mannschaft bewies in der Folge Ruhe und kam von Minute zu Minute besser ins Spiel. Zahlreiche gute Gelegenheiten wurden jedoch zunächst vergeben. Stürmer Luca Fian versagten dabei ein ums andere Mal die Nerven. Es dauerte bis kurz vor Pausenpfiff ehe die Gastgeber etwas Zählbares auf die Anzeigentafel brachten. Eric Kieffer kam halb-links vor dem Strafraum in Ballbesitz und vollendete mit einem satten Rechtsschuss das Leder aus knapp 20 Metern rechts oben im Tor der Offenbacher. Sehenswert und zu einem absolut richtigen Zeitpunkt. Nur vier Minuten später war es Toptorjäger Florian Werkmann, der in der 42.Minute auf 2:1 stellte. Sein zwölfter Saisontreffer.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein hoch spannendes Spiel. Germania Bieber erwies sich als schwerer Brocken. Zahlreiche teils hundertprozentige Chancen vereitelte in dieser Phase JFV-Keeper Christoph Stroh und hielt sein Team so auf Kurs Meisterschaft. Auf der Gegenseite versäumten die Gastgeber den Sack zuzumachen. Angefeuert vom spielfreien Meisterschaftskonkurrent Teutonia Hausen versuchte es Bieber bis zur letzten Minute den Ausgleich zu erzielen. Aufgrund einer soliden Abwehrarbeit im zweiten Spielabschnitt konnte der JFV die Führung jedoch über die Zeit retten.

Eine Meisterschaft, die letztlich aufgrund der Konstanz der Mannschaft absolut in Ordnung geht. Die einzige Niederlage der Saison setzte es am 1.Spieltag gegen Hausen, ehe die Mannschaft eine fast fehlerfreie Restrunde spielte. Nach zuletzt 11 Siegen in Serie steht die Meisterschaft schon einen Spieltag vor Schluss fest.

Es spielten: Stroh – Magnus, Vogel, Schetzkens, Mattelat – Ciftci (31.Szpak), Kieffer (82.Heil) – Godulla (67. Bondarenco), Werkmann, Köhler – Fian (88.Hurner)

Außerdem in der Saison aktiv: Bagzad, Buetow, Dietrich, Herbert, Kahl, Köhler, Paetsch, Sayyad, Schrindel, Debrestion, Winter

Fußball-News (Sport-Bild)

Dreieich-News (OP-Online)

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedin

Unser Sportausrüster

Logo Sport Kurz

Spende an den JFV

Letzte Änderungen

Zu unseren Stammvereinen...