D1-Junioren siegen knapp

Pressebericht zum Spiel der JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain D1-Junioren gegen TSV Dudenhofen

Am Montagabend letzte Woche empfingen die D1-Junioren unseres JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain unter Flutlicht die Gäste des TSV Dudenhofen. Die Ausgangslage war klar. Nur mit einem Heim- bzw. Auswärtssieg konnte man dem Tabellenführer auf den Fersen bleiben. Von einem Unentschieden hätte die SVG Steinheim, noch ungeschlagen in dieser Saison, am meisten profitiert. Für beide Teams ging es in diesem Spiel entsprechend um viel.

Das junge Haaner Team zeigte sich zunächst stark in der Defensive, ließ in der Anfangsphase wenig gegen die bislang beste Sturmreihe aller Mannschaften in dieser Klasse zu. Auf der anderen Seite kam man in der ersten Spielhälfte auch zu wenig eigenen zwingenden Torchancen. In der 20. Spielminute konnten sich die Gäste im Rahmen eines Konters dann durchsetzen, der erste scharfe Torschuss konnte gerade noch von Mustafa Kuzu pariert werden, doch gegen den nachgerückten zweiten Stürmer, der schnell reagierte, war kein Kraut gewachsen. Die TSV Dudenhofen ging mit 0:1 in Führung. Bei diesem Spielstand blieb es auch bis zum Halbzeitpfiff.

Ähnlich wie beim Pokalsieg in der zweiten Runde gegen Rumpenheim wurde die Pause wiederum genutzt, um Schwachstellen beim Gegner anzusprechen und kleine taktische Änderungen vorzunehmen. So kamen mit Yasin Goektepe und Lenny Mayer gleich zwei quirlige, schnelle Spieler. Und die zweite Halbzeit sollte es in sich haben.

Der JFV 2014 begann druckvoll und konzentriert und setzte stärker als bisher eigene Akzente. Die Dudenhofer sichtlich etwas überrascht, zeigten ihrerseits, warum sie im oberen Tabellenviertel Zuhause sind. Es gab in der Folge immer häufiger Torraumszenen und die Intensität des Spiels nahm merklich zu. Beide Teams gaben alles, oftmals am Rande des erlaubten Körpereinsatzes. In der 52. Spielminute war der JFV 2014 circa 5 Meter vor der Torraumgrenze nur noch unfair zu stoppen. Ein Fall für Luca Rudolf. Er nahm Maß, lief an und der Ball flog fulminant an der Mauer vorbei unhaltbar ins linke untere Toreck. Dieser Treffer zum 1:1 gab dem JFV 2014 weiteren Auftrieb.

Das Spiel - nun immer mehr über die Außen angekurbelt - wurde zunehmend schneller und dramatischer. In der letzten Spielminute entschied der Unparteiische dann auf Strafstoß auf Grund eines "blitzsauberen Handspiels" eines Dudenhofer Verteidigers im eigenen Strafraum. Erneut übernahm Luca Rudolf die Verantwortung und ließ dem gegnerischen Torhüter keine Chance. Der 2:1 Führungstreffer für die Heimmannschaft. Und diesen Vorsprung ließen sich die Haaner bis zum Schlusspfiff nicht mehr nehmen. Die Freude war riesig, während die Gäste enttäuscht den Platz verließen.

Fazit:
Erneut ein knapper Sieg in einem engen Spiel, das von beiden Seiten sehr umkämpft war. Auf Grund der Spielanteile hätte sich der JFV 2014 über ein Unentschieden nicht beklagen dürfen. Aber am Ende siegte das Team mit der besseren Ausgeglichenheit auf allen Positionen und dem Hauch der vielleicht etwas "mannschaftlicheren Geschlossenheit".

Die Leistung des Teams inklusiver aller Ergänzungsspieler war beachtlich. Trotzdem sollte ein Spieler hervorgehoben werden, der auch in diesem Spiel wieder einmal der Ruhepol im Team war und mit seinen Glanzparaden sein Team vor einem 0:2 Rückstand bewahrte: Mustafa Kuzu ließ mehr als einmal sein ganzes Können aufblitzen. Mit nur 4 Gegentoren in insgesamt 7 Spielen weist der JFV 2014 die aktuell beste Defensive der Liga aus. Diese Stärke wird auch nötig sein, wenn man am kommenden Sonntag mit breiter Brust zum noch ungeschlagenen Tabellenführer SVG Steinheim reist.

Für die D1-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain spielten (in Klammern die Anzahl der geschossenen Tore):

Matheo Bühnemann, Danil Gakos, Yasin Goektepe, Julius Günder, Mustafa Kuzu, Kilian Ludl, Moritz Marka, Lenny Mayer, Henri Palm, Marco Palm, Luca Rudolf (2) und Tom Steiner

Verfasst von Jörg Palm