D1-Junioren siegen als Mannschaft erneut

Pressebericht zum Spiel der JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain D1-Junioren:

Am Sonntag waren unsere D1-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain zu Gast beim Spitzenreiter SVG Steinheim, die mit quasi "blitzsauberer Weste" ohne Niederlage (sieben Siege und ein Unentschieden) ins Spiel gingen. Auf der anderen Seite der JVF 2014, der mit der Empfehlung der stärksten Abwehr (vier Gegentore in sieben Spielen) anreiste und den Gastgeber zumindest ernsthaft ärgern wollte.

Das Spiel wurde von Anfang an von beiden Seiten flott geführt, doch neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld und ließen kaum Torchancen zu. Schrecksekunde dann in der 18. Spielminute als ein Stürmer der SVG im Strafraum des JFV 2014 ohne Fremdeinwirkung eines JFV-Spielers zu Fall kam und der Schiedsrichter zur Überraschung beider Seiten auf Strafstoß entschied. Der Schütze zielte hoch in die Mitte des Tores, doch Torhüter Mustafa Kuzu behielt die Nerven, blieb stehen und hielt den Schuss. Ausgleichende Gerechtigkeit im Sinne des JFV 2014. Das Haaner Team war von nun an sehr konzentriert, erspielte sich in der Folge eine leichte Feldüberlegenheit ohne jedoch zwingend zum Torabschluss zu kommen. Beide Mannschaften gingen schließlich mit dem 0:0 Unentschieden in die Halbzeitpause.

Und wie schon in vielen Spielen zuvor, die zweite Halbzeit sollte es erneut in sich haben. Der JFV 2014 war nach kurzer Kabinenansprache frühzeitig - trotz der niedrigen Außentemperaturen knapp über 0 Grad Celsius - zurück auf dem Feld und demonstrierte, dass man sehnsüchtig auf Gegner und den Anpfiff wartete. Gleich nach dem Anstoß erspielte man sich ein gute Torgelegenheit, die knapp vergeben wurde. Das Team wirkte nun deutlich zielorientierter als in der ersten Spielhälfte und versuchte immer häufiger mit ansehnlichem Kombinationsfußball die Entscheidung in der Offensive.

Der Druck wurde erhöht und es ergaben sich in der Folge deutlich mehr Torchancen als in der ersten Halbzeit. Auch die Intensität nahm deutlich zu, das Spiel wurde härter ohne unfair zu werden. Für beide Mannschaften stand viel auf dem Spiel, aber mit anhaltender Spieldauer schlug das Pendel in Richtung der Gäste aus Dreieich aus. Die SVG schaffte nur noch selten gefährliche Entlastungsangriffe.

Schließlich das hoch verdiente 1:0 aus Sicht des JFV 2014. Nach einem abgeblockten Schuss in Höhe des Strafraums der Steinheimer, fasste Moritz Marka sämtlichen Mut zusammen und nahm den halbhohen Abpraller volley. Der Ball flog in Richtung Tor der Gastgeber und schlug unhaltbar im Winkel ein. Die Freude hierüber war riesig. Das Spiel gewann nun noch an Dynamik und war spätestens jetzt ein echtes Spitzenspiel.

Aus nicht nachvollziehbaren Gründen ließ der Schiedsrichter nach 60 absolvierten Minuten noch einige Minuten nachspielen. Und in der letzten Spielminute der Nachspielzeit ein finaler, schneller Angriff der SVG. Erneut kam ein Angreifer der Gastgeber im Strafraum zu Fall, doch dieses Mal entschied der Schiedsrichter folgerichtig auf Strafstoß und deutete zugleich an, dass dies die letzte Szene vor Abpfiff sein würde. Ein anderer Schütze der Steinheimer übernahm dieses Mal die Verantwortung und schoss rechts am Tor vorbei. Doch zur Verwunderung aller ließ der Mann in schwarz den Foulelfmeter wiederholen. Die Spannung stieg ins Unermessliche an. Erneut lief der Schütze an und entschied sich für das linke untere Eck. Torhüter Mustafa Kuzu tauchte blitzschnell herunter, wehrte den Ball nach vorne ab und der Schütze erhielt für den Hauch eines Moments eine zweite Torchance, doch dessen Nachschuss verfehlte knapp das Tor. Schlusspfiff. Auswärtssieg. Freude.

Fazit:
Wiederum ein knapper Sieg des JFV 2014 in einem erneut spannenden Spiel, das von beiden Seiten sehr hart umkämpft war. Auf Grund der deutlich höheren Spielanteile in der zweiten Halbzeit geht der Sieg beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer aber voll in Ordnung. Letztlich war es eine Klasseleistung, ein Sieg der sogenannten M&M´s:
Das "M" steht an diesem Tag für Mustafa und Moritz Marka sowie die komplette Mannschaft des JFV 2014. Großes TeaMwork!

Für die D1-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain spielten (in Klammern die Anzahl der geschossenen Tore):

Matheo Bühnemann, Jann Fernau, Yasin Goektepe, Julius Günder, Mustafa Kuzu, Kilian Ludl, Moritz Marka (1), Lenny Mayer, Henri Palm, Marco Palm, Luca Rudolf und Tom Steiner

Verfasst von Jörg Palm