5:3-Erfolg im ersten Heimspiel – B2 des JFV bezwingt den TSV Dudenhofen

In einem bis zum Ende spannenden Spiel haben die B2-Junioren des JFV Dreieichenh./Götzenh. ihren zweiten Saisonsieg gefeiert. Im dritten Spiel des Jahres war es das erste Heimspiel für das Team, das durch Tore von Luca Fian (4) und Mika Schetzkens entschieden wurde.

 

Im Vergleich zum Auftritt am Wochenende bei Wiking Offenbach (1:6) konnte das Trainergespann Meurer/Demharter zum ersten Mal aus dem Vollen schöpfen. Während man in den ersten beiden Spielen jeweils nur mit 11 Mann antrat, stand diesmal ein kompletter Kader zur Verfügung. Eingespielt ist die Mannschaft zwar noch nicht, erste Ansätze waren aber auch gegen Dudenhofen zu erkennen. Zu Beginn der Begegnung setzte der JFV erste Akzente, kam durch Luca Fian zu guten Möglichkeiten, die aber teilweise fahrlässig vergeben wurden. Dudenhofen machte fast ausschließlich über die linke Seite Druck, ließ die Defensive des JFV ein ums andere Mal wackeln. In der 13.Minute dann die Führung für die Gäste. Wieder über links und den gefährlichen Stürmer Rene Sehnert, der im Verlaufe alle Tore für Dudenhofen erzielte. Dreieichenh./Götzenhain steckte nicht auf, versuchte die Partie zu drehen. Per Doppelschlag durch Luca Fian (33.,34.) gelang die Pausenführung, zu diesem Zeitpunkt aber glücklich.

Wie schon in den beiden ersten Saisonspielen brauchte es zu lange um nach dem Seitenwechsel wieder gedanklich auf dem Feld zu stehen. Der erste Angriff der Dudenhofener zappelte im Netz. Ein Klärungsversuch misslang, erneut ein individueller Patzer. Der JFV bewies Moral, ließ sich von dem Gegentreffer nicht entmutigen. In der 55.Minute war es wieder Stürmer Fian, der die Hausherren in Führung brachte. Nur drei Minuten später verwandelte Kapitän Mika Schetzkens einen fälligen Strafstoß zum 4:2-Zwischenstand. Für schwache Nerven keine gute Partie. Im Gegenzug wieder ein kleiner, aber folgenschwerer Fehler im Abwehrzentrum des JFV. Ball verfehlt und plötzlich ein Gegenspieler frei vor dem Tor. Nichts zu halten – das 4:3 in der 60.Minute. Der größere Wille war in der Folge auf Seiten der Hausherren zu sehen. Der JFV warf sich nochmal in die Zweikämpfe, ließ weniger Chancen zu und spielte auf das fünfte Tor. Dies gelang kurz vor Schluss durch den „4-Tore“ Stürmer Luca Fian, der den Ball aus spitzem Winkel in die Maschen zirkelte. Die Entscheidung! Der zweite Saisonerfolg im dritten Spiel. Spielerisch und im Defensivverhalten noch jede Menge Luft nach oben, aber die Moral stimmt. Weiter so Jungs!

Es spielten:

Vincent Kaestle – Elias Schrindel, Jan Herbert (40.Darius Schur), Uli Vogel – Jonathan Köhler, Mika Schetzkens (1), Maxi Hausner - Flo Grunert (20. Elvin Sayyad), Jann Winter, Markus Pautz (40. Rami Naamnih) – Luca Fian (4)