Pressebericht zum Spiel der JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain D1-Junioren

Nach dem Sieg gegen den SV Pars Neu-Isenburg empfingen unsere D1-Junioren bereits zwei Tage später die Gäste von Kickers Obertshausen. Und mit Blick auf die Tabelle bestand auch dieses Mal die Gefahr, dass man den Gegner unterschätzt.  Erneut wurde dies intensiv vor dem Spiel angesprochen und das Team auf gleich 4 Stellen umbesetzt.

Das Spiel selbst begann nach der erfolgten Rotation mit viel Ballbesitz und guten Ballstafetten der Gastgeber ohne jedoch zwingend gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen. Kickers Obertshausen versuchte seinerseits zu kombinieren und in der 16. Spielminute gelang dies optimal aus Sicht der Gäste. Im Rahmen eines Konters durch die Mitte herrschte einen Moment lang Uneinigkeit in der Defensive des JFV 2014. Und nach dem plötzlichen Abschluss ins lange Eck führten die Gäste überraschend mit 0:1 aus Sicht des Haaner Teams. Erst kurz vor Pausenpfiff des Unparteiischen eine Großchance für die Gastgeber, bei der sich die Kickers nur mit einem Foulspiel im eigenen Strafraum zu helfen wussten. Beim anschließenden berechtigten Strafstoß ließ Luca Rudolf dem gegnerischen Torwart keine Chance und vollstreckte zum 1:1. Der psychologische wichtige Ausgleichstreffer vor der Pause.

Die Halbzeitpause wurde aktiv dazu genutzt, um die aufgezeigten Schwächen der ersten Hälfte zu analysieren und Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Hierzu zählte unter anderem mit mehr Power aufzutreten und Linksverteidiger Danil Gakos in den Sturm zu beordern. Seinen Platz in der Defensive übernahm erfolgreich Jann Fernau. Bereits mit dem Anstoß wurde unmittelbar Druck aufgebaut und der Gegner zu Fehlern gezwungen. Und so war es ausgerechnet Danil Gakos, der sich geschickt zwischen zwei Obertshausenern durchtankte und einen Blick für den von rechts heranstürmenden Moritz Marka hatte. Dessen Rechtsschuss landete mit viel Wucht im Tor, die 2:1 Führung direkt nach der Halbzeitpause. Der Gegner sichtlich überrascht kam nun seltener zu seinem Spielaufbau. Umgekehrt spielte sich der JFV 2014 in der Folge in einen regelrechten Rausch. Es folgten einige sehenswerte Angriffe in Serie. Und nur zehn Minuten später setzte Kapitän Julius Günder zu einem Sololauf an, zog in die Mitte und zielte auf das kurze Toreck. Tor zur 3:1 F ührung und vielleicht vorentscheidender Treffer? Es war nun richtig Zug im Spiel, Obertshausen kam nur noch selten zu Entlastungsangriffen. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis der Damm der Gäste final brechen sollte. Nur sechs Minuten später bereits der Endstand zum 4:1. Danil Gakos setzte sich mit einem Dribbeling elegant durch mehrere Defensivspieler durch und belohnte sich am Ende selbst mit einem sehenswerten Tor.

Fazit:

Die "Haaner Lokomotive" brauchte genau eine Halbzeit, um auf Hochtouren zu kommen. Wie beim Spiel gegen den SV Pars Neu-Isenburg zuvor, hatte der JFV 2014 Anlaufschwierigkeiten. In der zweiten Halbzeit trat das Team dann mit einem ganz anderen Willen auf. Und so geht auch dieser Sieg der Höhe nach vollkommen in Ordnung. Die Freude nach dem Schlusspfiff war riesig, schließlich konnte das Team mit diesem Sieg und den gewonnen drei Punkten zumindest für zwei Tage auf Platz 1 der Tabelle klettern.

Für die D1-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain spielten (in Klammern die Anzahl der geschossenen Tore):

Matheo Bühnemann, Jann Fernau, Danil Gakos (1), Julius Günder (1), Mustafa Kuzu, Kosmas Lolis, Kilian Ludl, Moritz Marka (1), Marco Palm,  Luca Rudolf (1), Caspar Schäfer, Marlon Schlein und Tom Steiner

Verfasst von Jörg Palm