Zweiter Spieltag der D1-Junioren

Pressebericht der JFV 2014 Dreieichenhain-Götzenhain D1-Junioren

Am zweiten Spieltag waren die D1-Junioren des JFV 2014 Dreieichenhain-Götzenhain (JFV 2014) zu Gast bei der SG Nieder Roden (SGNR).

Auf genau diese Mannschaft traf man bereits zwei Wochen zuvor im Rahmen eines Pokalspiels, welches der JFV 2014 mit 3:2 nach einem hart umkämpften Spiel für sich entscheiden konnte. Auch dieses Spiel sollte bis zum Schlusspfiff ein hart umkämpftes Spiel werden. Doch der Reihe nach.

Der JFV 2014 trat erstmalig mit zwei Sturmspitzen an, versuchte die Gastgeber der SG Nieder Roden von Anfang an unter Druck zu setzen. Doch die Gastgeber, die dem JFV 2014 körperlich überlegen waren, versuchten auch genau diesen Vorteil für sich zu nutzen und wählten eine "körperlich sehr robuste Variante". Nach circa zehn Spielminuten hatten sich die Jungs des JFV 2014 hierauf gut eingestellt und nahmen den Kampf an. So entwickelte sich ein gutes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste. In der 19. Minute stellte ein schneller Konter der SGNR den Spielverlauf auf den Kopf und die Nieder Rodener schlossen zum 1:0 ab. Der JFV 2014 brauchte einen Moment, fand dann aber wieder auf die Spur zurück. Leider blieb es bis zum Halbzeitpfiff bei der knappen Führung der SGNR.

Nach der Halbzeitpause suchte der JFV 2014 wieder zu seinem Spiel zurückzukommen, was auch phasenweise sehr gut gelang. Es wurden schöne Kombinationen gezeigt, ohne die Gastgeber aber nachhaltig in Bedrängnis zu bringen. Nahe des gegnerischen Strafraums war meist Ende gegen die körperlich starke Abwehr der SGNR. So wurde es aus der zweiten Reihe probiert, doch Fernschüsse und Freistöße führten nicht zum zwischenzeitlich sicher verdienten gewesenen Ausgleich. Am Ende musste der JFV 2014 mit null Punkten abreisen. Es blieb beim 1:0 für die SGNR.

Fazit:

Nach zwei knappen Siegen in Folge, musste sich der JFV 2014 auf Grund der ausgelassenen Torchancen mit einer knappen und unglücklichen Niederlage aus Nieder Roden verabschieden. Ein wenig niedergeschlagen trat man die Heimreise an. Aus Sicht der Trainer aber kein Grund die Köpfe hängen zu lassen. Die gezeigte Leistung des Teams in Gänze überzeugte und macht Hoffnung, im nächsten Spiel an die gezeigte Spielweise anzuknüpfen und dann Torabschlüsse mit Erfolg zu erzielen.

Für die D1-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain spielten:

Jann Fernau, Danil Gakos, Julius Günder, Mustafa Kuzu, Kilian Ludl, Faris Mansour, Moritz Marka, Marco Palm, Aymen Rachidi, Luca Rudolf, Tom Steiner, Ben Syrowatka und Kidus Yared

Verfasst von Jörg Palm