Hallenturnier bei FV 06 Sprendlingen: F4-Junioren dringen bis ins Halbfinale vor

Am Sonntag, den 17. Dezember, waren die F4-Junioren des JFV Dreieichenhain-Götzenhain zu Gast beim Hallenturnier des FV 06 Sprendlingen in der Hans-Meudt-Halle.

Es war der letzte Auftritt vor der Winterpause. Die Schützlinge der beiden Trainer Gerrit Bambach und Steffen Holste legten in der Gruppenphase einen furiosen Start hin und zeigten sich im ersten Spiel gegen den Rödelheimer FC abgebrüht. Die Rödelheimer stürmten auf das Tor des JFV und erspielten sich eine Torchance nach der anderen. Es mussten alle Kräfte aufgeboten werden, um ein frühes Gegentor zu verhindern. In dem 10-minütigen Spiel wechselten die Trainer die ersten 5 Feldspieler nach 5 Minuten komplett gegen die auf der Ersatzbank wartenden "frischen Kräfte" aus - eine Strategie, die aufging.

In der zweiten Hälfte des Spiels gelang Semih Caliskan nach einer umkämpften Situation im Mittelfeld der einzige Treffer des Spiels und damit gegen starke Rödelheimer ein Ausrufezeichen. Im zweiten Gruppenspiel gegen den SV Hahn gelang sogar ein souveränes 3:0. Einige Zuschauer saßen noch gar nicht richtig, da klingelte es schon im Kasten des Gegners. Jaden Maier verwandelte sehenswert aus kurzer Distanz. Es dauerte nicht lange, da legte Philip Steiner zum 2:0 nach. Wiederum Jaden Maier erhöhte kurz danach auf 3:0, was die Entscheidung des Spiels brachte und den Endstand bedeutete.

Die F4-Junioren des JFV Dreieichenhain-Götzenhain sicherten sich somit den ersten Platz in der Gruppenphase und zogen ins Halbfinale ein. Hier wartete der Gastgeber aus Sprendlingen als Gegner. Voller Selbstvertrauen gingen die Junioren des JFV ins Spiel, doch die Sprendlinger erwiesen sich als kämpferisch stark und willens, in eigener Halle ins Finale einzuziehen.

Trotz Aufbieten aller Kräfte und Ausschöpfen der Wechselmöglichkeiten wurde kein Mittel gefunden, um Sprendlingen an diesem Tag in Bedrängnis zu bringen. Am Ende stand es 3:0 aus Sicht der Gastgeber, welche ins Finale gegen den TSV Lämmerspiel einzogen, dort aber dem späteren Turniersieger unterlagen.

Für unsere F4-Junioren hieß es jetzt, das Halbfinale schnell abzuhaken und noch einmal alle Konzentration aufzubieten für das Spiel um Platz 3. Der Gegner kam erneut als Rödelheim wie im ersten Gruppenspiel. Die Rödelheimer spielten wieder körperlich stark und wollten die Niederlage aus der Gruppenphase wettmachen.

Eine Unachtsamkeit in der Abwehr des JFV ermöglichte dem Rödelheimer FC zum Führungstreffer zum 1:0 zu gelangen. Doch trotz des Rückstands kämpften die JFVler weiter und schafften durch einen abgefälschten Treffer von Maik Bambach den Ausgleich. Im Elternblock des JFV Dreieichenhain-Götzenhain gab es kein Halten mehr auf den Sitzen. Jetzt schien Bronze wieder möglich. Doch den Spielern aus Rödelheim gelang kurz vor Schluss erneut  die Führung zum 2:1. Den F4-Junioren gelang nur noch ein Treffer nach Ertönen der Schlusssirene. Damit holte Rödelheim den 3. Platz. Die F4-Junioren können mit dem 4. Platz  sicherlich zufrieden sein, immerhin gab es vorab nur eine Trainingseinheit in der Halle und außerdem starke andere Turnierteilnehmer.

Insgesamt blicken sie auf eine sehr erfolgreiche Herbstrunde zurück. In den nächsten Wochen geht es in die verdiente Winterpause.

Für die F4-Junioren des JVF 2014 Dreieichenhain-Götzenhain spielten (in Klammern die Anzahl der geschossenen Tore): Eddi Müller, Fabio De Benedittis,  Jaden Maier (2), Kristian Yared, Lasse Holste, Maik Bambach (1),  Mika Guschker, Nando Nieper (Tor), Niklas Gottke, Philip Steiner (1), Semih Caliskan (1)

F4 2017 12 08 Halle

Am Ende hielt jeder Spieler des Turniers den verdienten Pokal in Händen.

Verfasst von Karsten Gottke, Foto von Karsten Gottke